6 essentielle Trainingstechniken, die dein Fitness-Workout effektiver machen

Suchst du nach EFFEKTIVEN und EINFACHEN Trainingstipps, um deine Workouts, deinen Körper und deine Zeit zu optimieren?

Heute verrate ich dir meine 6 BESTEN TRAININGSTECHNIKEN, die die QualitÀt deines Workouts enorm steigern, deine Zeit maximal effektiv ausnutzen und deine Performance erheblich verbessern werden.

JEDER KANN ES MACHEN - Ich habe ĂŒber die Jahre eine große Bandbreite an Menschen trainiert; von Profi-Athleten bis hin zu AnfĂ€ngern, die zuvor noch nie trainiert haben. Egal wer mein Kunde ist, ich bringe ihnen bei diese Techniken in jedes Training einzubeziehen. So lange bis sich diese Trainingstechniken zu einem Automatismus entwickeln

Wirklich JEDER kann diese Techniken ausfĂŒhren, ganz unabhĂ€ngig von deinem Alter, Fitnesslevel, Zielen oder der Art des Trainings. Also los!

1. BEUGE DEINE FÜSSE

#33 Dynamic Frontal - FĂŒr die Dauer dieser Übung ziehe ich immer meine Fußspitzen an, um eine gute Dehnung in der Wade zu spĂŒren, lasse meine Fußmuskeln arbeiten und behalte meine Beine auf Spannung.

Ich kann nicht genug betonen, wie wichtig es ist, barfuss zu trainieren und die FĂŒĂŸe zu beugen.
Indem du deine FĂŒĂŸe beugst, verbesserst du die Kraft und Leistung deiner FĂŒĂŸe, Fußgelenke und Wadenmuskulatur. Das hilft dir nicht nur bei unseren Übungen, sondern auch bei alltĂ€glichen Aufgaben.

Schuhtechnologie und - design entlasten die Muskulatur deiner FĂŒĂŸe heutzutage so sehr, dass sie sich weitestgehend entspannt. Da sich die Muskulatur weder strecken noch zusammenziehen muss, werden deine unteren Gliedmaßen schwĂ€cher und anfĂ€lliger fĂŒr Verletzungen durch plötzliche Bewegungen.

Vor allem Sportler sind auf starke FĂŒĂŸe und Fußgelenke angewiesen, um zu springen und schnell die Richtung wechseln zu können. Je stĂ€rker deine Gelenke und Muskeln sind, desto fließender und klarer sind deine Bewegungen und desto geringer ist das Risiko, dich zu verletzen.

VerkĂŒrzte Sprunggelenke und Wadenmuskeln können außerdem zu RĂŒckenproblemen fĂŒhren. Wenn du also deine wĂ€hrend des Workouts FĂŒĂŸe beugst, dehnst du dabei auch deine untere Beinmuskulatur.

Ich kann dir diesen Tipp also nicht oft genug ans Herz legen: Zehen anziehen! Do it!

Ziehe deine Zehen nach oben!

2. WINKLE DEINE GELENKE LEICHT AN

#59 Push-Up - Achte darauf, wĂ€hrend LiegestĂŒtzen nie den Ellbogen komplett durchstrecken!

Es ist sehr wichtig, dass deine Arme und Beine nie voll ausgestreckt sind. Lass deine Gelenke, wie etwa deine Ellenbogen und deine Knie, immer leicht angewinkelt. Dadurch schaffst du eine bessere, stĂ€rkere und sicherere Basis, fĂŒr den Rest deines Körpers.

Sind deine Gelenke voll durchgestreckt, entsteht dadurch eine unglaubliche Belastung in diesem Bereich deines Körpers. Das kann wiederum zu Verletzungen fĂŒhren.

Das Ausstrecken deiner Gelenke hindert außerdem deine ProduktivitĂ€t, da deine Bewegungen wĂ€hrend der Übung eingeschrĂ€nkt werden.

Angewinkelte Gelenke verschaffen dir und deinem Körper somit mehr Sicherheit beim Training!

Arme und Beine nie ganz durchstrecken!

Gelenke leicht angewinkelt lassen!

3. HALTE DEINEN KÖRPER IN EINER LINIE

#7 Two Point Classic Plank - Ein fortgeschrittenes Rumpf- und Bauchmuskeltraining, welches einen Fokus darauf legt, deinen Körper in einer Linie zu halten. Ohne Beachtung dieses Tipps ist dein Körper nicht im Gleichgewicht und falsch ausgerichtet.

Das ist vor allem bei KraftĂŒbungen fĂŒr den Core wichtig, wie zum Beispiel Planks. Wenn du dich darauf konzentrierst, deinen Körper in einer Linie zu halten, verhinderst du die Anspannung deines RĂŒckens und meidest die Überbelastung anderer Muskeln, um deinen Körper zu stĂŒtzen.

Wenn du also darauf achtest, deinen Körper gerade zu halten, steigerst du deine StabilitÀt und Balance und aktivierst gleichzeitig deine Bauchmuskeln!


Denk daran, dabei auch deinen Hals und Kopf miteinzubeziehen!

Achte auf die gerade Linie!

4. SPANNE DEINE GESÄSSMUSKULATUR AN

#44 Sumo Squat - Wenn du in deiner Startposition bist, lass nicht locker. Zwinge dich dazu deine Pomuskeln anzuspannen!

Du wirst sehen, dass ich wĂ€hrend des Training immer versuche, meine GesĂ€ĂŸmuskulatur so sehr wie möglich anzuspannen. Wenn ich beispielsweise bei Squats oder Lunches in die Startposition zurĂŒckkomme, spane ich dabei mein GesĂ€ĂŸ an. Das mache ich auch bei jeder Art von Plank, wĂ€hrend der Lying Hip Raises und bei vielen anderen Übungen!

Das ist  vor allem deshalb besonders wichtig, da wir durch einen zunehmen sitzenden Alltag (BĂŒroarbeit, Lernen, Fernsehen) unsere GesĂ€ĂŸmuskulatur immer weniger arbeiten lassen. Eine starke GesĂ€ĂŸmuskulatur lindert RĂŒckenschmerzen, verbessert die Haltung und schĂŒtzt vor Bein-, Knie und Knöchelverletzungen.

Achte also auf Folgendes, um deiner unteren KörperhÀlfte etwas Gutes zu tun:

  • Binde Übungen in dein Workout ein, die deine GesĂ€ĂŸmuskulatur beanspruchen (z.B. Lunges und Squats)
  • Spanne dein GesĂ€ĂŸ an, um deinem RĂŒcken mehr Halt zu geben und deine Muskelspannung zu erhöhen

Das ist eine der einfachsten Bewegungen, die dein Workout noch effektiver und professioneller macht - Also beweg deinen Hintern (wortwörtlich, haha)!

Po anspannen! PO ANSPANNEN!

5. ÖFFNE DEINE BRUST

#1 Superman - Ein tolles Beispiel fĂŒr eine Core Übung, bei der du deine SchulterblĂ€tter zurĂŒckziehst, um deine Brust zu öffnen.

Darauf solltest du im Training aber auch im Alltag achten. Wenn ich sage „Öffne deine Brust“, meine ich damit, dass du deine Brust nach vorne drĂŒckst und deine SchulterblĂ€tter soweit zurĂŒckziehst, wie es fĂŒr dich angenehm ist.

Das verbessert nicht nur deine Haltung, sondern stĂ€rkt auch deinen oberen RĂŒcken und macht deine Brustmuskulatur flexibler.

Besonders bei der Übung "Chair" (Wall-Sit) steigert diese Technik die EffektivitĂ€t enorm!

Öffne deine Brustmuskulatur. RĂŒcken gerade, Brust raus!

 6. NUTZE ALLE #TRUSTMYCOACH INFOS, TIPPS & RESSOURCEN

Zu guter Letzt muss ich nochmal betonen, wie wichtig es ist, dass du die Technik jeder Übung vor dem Workout verstehst.

Nimm dir ein paar Minuten vor jedem Workout, um nochmal die ÜbungserklĂ€rungen anzuschauen oder nachzulesen, worauf du achten musst. So wirst du bessere Resultate erzielen und Schmerzen und Verletzungen verhindern. 

Ich bin hier um dir zu helfen. Das bedeutet, dass ich dir neben meinem Training auch meine besten RatschlÀge und Tipps gebe - nutze diese Gelegenheit also bitte und lerne, das Beste aus deinem Körper herauszuholen und dabei sicher zu trainieren!

#TRUSTMYCOACH Training

Wenn du diese Übungen ein mal gelernt hast, ist es entscheidend, dass du die Techniken immer wĂ€hrend dem Training anwendest. Diese Details machen den Unterschied zwischen einem guten und einem maximal effektiven, großartigen Training.

Worauf wartest du noch? Lass uns gemeinsam trainieren!

 Lucas Kruel
#trustmycoach